Freitag, 21. November 2014

Citroën DS 19 - Hauptuntersuchung

Zunächst gab es einen Start mit Hindernissen. Bereits gestern Abend war die Temperatur tatsächlich auf -2° abgesunken. Ich befürchtete von daher Salz auf den Straßen, was die Fahrt zur Dekra für mich unmöglich gemacht hätte. Wie ich zu meiner Freude feststellen durfte, hatte der Winterdienst die frostige Nacht wohl verschlafen und die Fahrbahnen wurden nicht "gepökelt". Allerdings wollte die "Karre" jetzt nicht anspringen. Grund war natürlich die 6-Volt-Batterie. Obwohl lediglich knapp zwei Jahre alt, wollte sie zunächst den Anlasser nicht mehr bewegen. Nach zahlreichen Versuchen drehte der Motor dann doch noch im Zeitlupentempo eine müde Runde, was bei den alten Langhubern ja bekanntlich vollkommen ausreichend ist.

Bei der Dekra natürlich verspätet angekommen, sehe ich mich auch noch mit einem mir völlig unbekannten Prüfer konfrontiert. Also volles Programm, einschließlich Hupen, Verbandskasten und Warndreieck. Die vorderen Bremsen zogen leicht einseitig, was nun erstmals der Fall gewesen ist. Den Prüfer hat es allerdings nicht gestört. Mit diesen Werten könne er prima Leben, waren seine Worte. Gleichzeitig tröpfelte auch noch aus der Leckleitung der Niederdruckpumpe ein wenig LHS. Auch hiervon zeigte sich der Prüfer nach meiner Erklärung vollkommen unbeeindruckt. Er war von ­der 58er total begeistert und vergab die Plakette ohne erkennbare Mängel.

O.K., die Revision der vorderen Bremssättel ist eh für kommendes Frühjahr geplant. Was die 6-Volt-Anlage betrifft, so gehört ­diese auch bald zur Vergangenheit. Die kommenden Wochen werde ich dazu nutzen, in meinem gemütlich beheizten Bastelkeller, die Umrüstung der elektrischen Anlage auf 12 Volt vorzubereiten ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Ralf, wie immer lese ich Deine Post und bin fasziniert. Bravo.

    Nächstes Jahre werde ich ebenfalls nach Paris fahren, um an den Mai-Feierlichkeiten teilzunehmen, vielleicht sehen wir uns ja mal. Aber, meine DS ist Lichtjahre von Deiner entfernt. Grüsse aus Hamburg, Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uwe, nur keine falsche Bescheidenheit. Deine 64er Pallas ist doch wohl auch allererste Sahne ;-)

    Mit Paris wird das bei mir im nächsten Jahr leider nichts. Wann gab es schon einmal ein Jubiläum anlässlich der D-Modelle im Mai? Absoluter Hirnriss und für keinen Fan einschätz- bzw. im Voraus planbar! Von daher befinde ich mich zu diesem Zeitpunkt auf hoher See. Es gibt allerdings Schlimmeres ;-) Schöne Grüße nach Hamburg, Ralf - von wo meine Reise im kommenden Mai übrigens startet.

    AntwortenLöschen